Spielbericht wB

Die weibl. B-Jgd. gewinnt zu hause gegen die HSG Müden-Seershausen mit 21:19 (9:8).
Wir kamen zwar nur schleppend ins Spiel, konnten aber trotzdem in den ersten 10 Minuten einen 3-Tore-Vorsprung herausspielen.
Mit zu vielen technischen Fehlern brachten wir die Gäste wieder ins Spiel, so dass sie kurz darauf ausgleichen konnten.
Unbeirrt erkämpften wir uns zur Pause die erneute Führung.
Nach der Pause brachen wir erneut etwas ein und Müden konnte erstmals eine Führung herausspielen.
Mit viel Einsatz holten wir uns bereits nach fünf Minuten die Führung wieder zurück und verteidigten diese bis zum Schluss.
Es spielten: Lea (3), Liz (6), Enny (1), Meike, Benita (TW), Sophia, Leonie(4), Josi, Sarah P. (3) und Beatriz (4)

Relegation WB Landesliga Spielbericht

Die wB wird auch in der 3. und letzten Runde der Landesligarelegation wieder nur unglücklich Dritter und verspasst so die Teilnahme an der Landesliga 2018/19.
Das erste Spiel gegen die HSG Schaumburg Nord konten wir mit 15:11 (5:6) gewinnen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und wir gingen mit einem 5:6 Rückstand in die Pause. Mit guter kämpferischer Einstellung und veränderter Aufstellung überraschten wir den Gegner und spielten uns gleich nach Wiederanpfiff einen 4-Tore-Vorsprung heraus, den wir bis zum Ende verteidigten.
Auch das zweite Spiel gegen die JSG Geestland konnten wir bis 5 Minuten vor Schluss ausgeglichen gestalten. Am Ende fehlte dann aber die Kraft und die entscheidenden Ideen, so dass wir schliesslich mit 10:13 (6:6) verloren.
Der dritte Gegner vom TV Georgsmarienhütte lag uns deutlich besser. Mit guter offensiver Abwehrarbeit und schnellen Gegenstößen übernahmen wir sofort die Kontrolle und konnten uns zur Pause eine beruhigende 10:4 Führung herausspielen. In der zweiten Halbzeit bauten wir den Vorsprung weiter aus und gewannen am Ende souverän mit 22:12.
Im letzten Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen TUS Bramsche mussten wir von Anfang an einem knappen Rückstand aufholen und lagen zur Pause mit 4:6 zurück. Doch die Mädels gaben sich nicht auf, legten sich noch einmal voll ins Zeug, konnten den Rückstand aber zum Ende nur noch auf 10:11 verkürzen.

Regionsmeister weibliche B-Jugend Saison 2017/18

Ihre erfolgreiche Saison krönte die Mannschaft der weiblichen B-Jugend der JSG Allertal am Sonntag, 06.05. 2018 beim Final-Four Turnier in Salzgitter-Liebenburg. Nachdem die Mädels bereits am vorletzten Spieltag der Saison die Staffelmeisterschaft feiern konnten, fuhren sie frohen Mutes zum Sahnehäubchen der Saison. Hier spielten im Modus Jeder gegen Jeden die beiden Meister der Staffel Süd gegen den Meister und den zweiten der Staffel Nord. In einem spannenden Turnier wurde zunächst der Gastgeber HSG Liebenburg-Salzgitter mit 13:9 besiegt. Im zweiten Spiel folgte der zweite der eigenen Staffel, die HG Elm. Nachdem der Start komplett verschlafen wurde, Zwischenstand 1:5, zeigte die JSG wieder eine sehr starke und konzentrierte Leistung und schon zur Hälfte führten die Mädels mit zwei Toren. Das Spiel wurde letztendlich mit 16:9 gewonnen. Nach einem langen Tag bei strahlendem Sonnenschein, welcher allerdings nur durch die Fenster der Halle zu genießen war, kam es zum Duell mit dem Meister der Staffel Süd, der JSMG Lafferde/Adenstedt. Hier zeigte sich die JSG von Beginn an hellwach. So fiel der Sieg mit 13:4 sehr hoch aus. Wie bereits während der gesamten Saison konnte sich die JSG auf ihre starke Abwehr und die herausragende Torhüterin verlassen. Das war mit Sicherheit der Schlüssel zur Meisterschaft.

Unterstützt wurde die aktuelle B-Jugend, wie schon die gesamte Saison wenn Personalnot herrschte, von der zukünftigen B Jugend.

 

Der JSG-Vorstand wünscht den Spielerinnen nun alles Gute für die neue Saison und dankt dem Trainer Daniel Heers für sein großes Engagement.

Spielbericht wB 18/19 Landesliga Relegation

Die weibl. B-Jgd. verpasste leider auch in der 2. Runde die Qualifikation für die Landesliga der Saison 2018/19.

Dabei kamen wir gut in das Turnier und konnten gleich unser ersten Spiel gegen die HSG Langenhagen deutlich mit 16:8 (9:3) gewinnen.

Auch das zweite Spiel gegen den HSV Warberg/Lelm lief zunächst nach Plan und wir konnten uns zur Pause eine 7:4 Führung herausspielen.

Wir kamen gut aus der Pause und konnten unseren Vorsprung sogar auf 5 Tore ausbauen, bevor wir fünf Minuten vor Schluss aus unerklärlichen Gründen den Faden verloren. Wir agierten zunehmend nervöser, verloren im Angriff unnötige Bälle und mussten kurz vor Abpfiff sogar den 12:12 Ausgleich hinnehmen. Ein völlig unnötiger Punktverlust, der uns am Ende die Qualifikation kosten sollte.

Das nächste Spiel gegen den MTV Auhagen gewannen wir dann wieder souverän mit 20:10 (10:3).

Im letzten und entscheidenden Spiel gegen den Gastgeber TSV Friesen Hänigsen hielten wir gut mit und gingen mit einem 5:5 Unentschieden in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff war das Spiel lange Zeit ausgeglichen, bevor wir uns von einigen Schiedsrichterentscheidungen aus dem Konzept bringen ließen.

Am Ende fehlten uns dann die Kraft und die Ideen, so dass die Gastgeber vor heimischer Kulisse auf den Endstand von 11:16 davonziehen konnten.

Aber noch ist nichts verloren, denn als Tabellendritter haben wir am 02.06.18 eine letzte Chance für die Landesliga-Relegation.

Es spielten: Leonie, Malin, Liz, Enny, Svenja, Meike, Kim, Benita, Sophia, Josi, Vanessa und Beatriz

wB 1 Relegation Saison 18/19

Die neue weibl. B-Jgd. spielte am Samstag in Braunschweig die erste Runde der Landesligarelegation für die Saison 2018/19.
Dabei mussten wir in Turnierform mit einer Spielzeit von 2x12min gegen vier Mannschaften antreten, wobei sich die ersten beiden direkt für die Landesliga qualifizieren, der 3. und 4. in die zweite Runde einziehen und der fünfte ausscheidet.
Das erste, und wie sich später herausstellen sollte entscheidende Spiel gegen den MTV Braunschweig verloren wir denkbar knapp mit 8:9 (5:4).
Wir kamen gut in das Spiel und gingen gleich zu Beginn der ersten Halbzeit mit 4:1 in Führung. Mit zunehmendem Spielverlauf stellte sich der MTV aber besser auf uns ein und verkürzte zur Pause auf 5:4. In einer spannenden und stets ausgeglichenen zweiten Halbzeit agierten wir zunehmend nervöser und schlossen unsere Angriffe zu früh und unkonzentriert ab, so dass der MTV kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer zum 8:9 erzielen konnte.
Das zweite Spiel gegen den MTV Dannenberg bekamen wir schnell in den Griff und führten zur Pause bereits mit 11:6.
Mit starker Abwehrleistung ließen wir auch in der 2. Halbzeit nichts anbrennen und gewannen ungefährdet mit 19:11.
Unglücklicherweise knickte Lea wenige Sekunden vor Schluss unglücklich um und fiel für den Rest des Turniers und die nächsten 6 Wochen aus.
Mit dem dritten Gegner vom TV Jahn Duderstadt hatten wir auch keine Probleme und gewannen mit offensiver Abwehr und schnellem Umschaltspiel deutlich mit 22:8 (11:3).
Zum Abschluss erwartete uns mit der HG Rosdorf-Grone der stärkste Gegner des Tages.
In der ersten Halbzeit konnten wir noch gut mithalten und lagen zur Pause nur mit 6:9 zurück, aber in der zweiten Halbzeit kontrollierten die Rosdorfer das Spiel und zogen Tor um Tor zum Endstand von 11:21 davon.
Damit belegten wir am Ende einen guten dritten Platz und müssen nun versuchen, in der zweiten Runde am 05.05.18 die Qualifikation für die Landesliga zu erreichen.
Es spielten: Sarah S., Lea, Malin, Liz, Enny, Svenja, Meike, Natalie, Benita, Leonie, Josi, Sarah P. und Beatriz

Sieger der Regionsoberliga A-Jugend Saison 17/18

Das letzte Spiel der A-Jugend Mädels war nur noch eine Formsache, denn die Meisterschaft stand schon fest. Aber der Gegner PSG 04 Peine am Samstag war ein toller Gastgeber und gratulierte den Mädels mit je einer Rose zur Meisterschaft. Danke! Wir wollen uns gern anschließen und gratulieren der Mannschaft zum tollen Erfolg! Allen Mädels, die uns nach dem Abitur nun (hoffentlich nur vorübergehend) verlassen, wünschen wir alles Gute und vielleicht bleiben sie ja dem Handball treu.

Wir holen die Regionsmeisterschaft in der D-Jugend!

Am Sonntag, 11.03. wurden in Mörse die Spiele der Staffelsieger in der Region um die Regionsmeisterschaft der weiblichen D-Jugend ausgetragen. Unsere Mädels konnten alle Spiele bis auf das letzte für sich entscheiden. Nun galt es im letzten Spiel gegen Lokalkonkurrenten HSC Ehmen die Meisterschaft zu sichern und auch das schafften die Mädels und ihnen kam der direkte Vergleich aus der Saison zu Gute. Wir gratulieren zur Regionsmeisterschaft!

wC1 Landesliga Spielbericht

Die weibl. C-Jgd. gewinnt zum Saisonabschluss zu hause gegen den HSV Warberg/Lelm mit 35:31 (15:14).
In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit leisteten wir uns zu viele individuelle Fehler um eine klare Führung herauszuspielen.
Nach der Pause kamen wir deutlich konzentrierter aus der Kabine und konnten den Vorsprung gleich auf 5 Tore vergrößern.
Auch wenn der HSV Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal auf 2 Tore herankam, ließen wir uns das Spiel nicht mehr nehmen.
Es spielten: Sarah S. (TW), Lea (6), Malin (11), Liz, Enny (2), Svenja (5), Meike, Natalie, Benita (TW), Sophia (2), Josi, Sarah P. (1) und Beatriz (8)

wC1 Spielbericht

Die weibl. C-Jgd. gewinnt beim MTV Groß Lafferde ungefährdet mit 32:29 (14:14).
Mit einer gut organisierten, offensiven Abwehr bekamen wir das Spiel gleich zu Beginn unter Kontrolle und spielten uns in den ersten 10min eine 3 Tore Führung heraus. Im weiteren Verlauf schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein, die die Gastgeber nutzten um kurz vor der Pause auszugleichen.
Aber wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen, kamen voll motiviert aus der Pause und übernahmen wieder die Führung, die wir bis auf fünf Tore ausbauen konnten. Spannend wurde es dann noch einmal, als wir Mitte der zweiten Halbzeit mehrere unnötige Zeitstrafen kassierten und sogar kurzzeitig nur mit drei Feldspielerinnen agierten. Aber die Mädels nahmen diese Herausforderung gut an und verteidigten die Führung bis zum Schluss.
Es spielten: Sarah S. (TW), Andrea, Lea (6), Malin (8), Liz (1), Enny (1), Svenja (7), Meike (2), Natalie, Benita (TW), Sophia, Sarah P. (1) und Beatriz (6)

wC1 Landesliga Spielbericht

Die weibl. C-Jgd. verliert nach großartiger kämpferischer Leistung zuhause knapp mit 20:22 (10:12) gegen die HSG Nord Edemissen . In unserer gut gefüllten Halle hatten wir uns einiges vorgenommen und wollten die Gäste vom zweiten Tabellenplatz verdrängen. Leider kamen wir nicht so gut ins Spiel wie die Gästen und lagen schnell mit vier Toren zurück. In der Abwehr bekamen wir die wendigen Gegnerinnen nur schwer in den Griff und im Angriff leisteten wir zu viele unnötige Ballverluste. Mit guter kämpferischer Einstellung konnten wir zum Ende der ersten Halbzeit den Abstand auf 2 Tore verringern.
Wir kamen gut aus der Pause und konnten gleich nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielen und konnten das Spiel lange offen halten. In einer nervösen Schlussphase leisteten wir uns aber zu viele Fehlwürfe um das Spiel für uns zu entscheiden.
Es spielten: Sarah S. (TW), Andrea, Lea (4), Malin (8), Liz, Enny (3), Svenja (2), Meike, Kim, Benita (TW), Sophia, Josi, Sarah P. und Beatriz (3)