Sieger der Regionsoberliga A-Jugend Saison 17/18

Das letzte Spiel der A-Jugend Mädels war nur noch eine Formsache, denn die Meisterschaft stand schon fest. Aber der Gegner PSG 04 Peine am Samstag war ein toller Gastgeber und gratulierte den Mädels mit je einer Rose zur Meisterschaft. Danke! Wir wollen uns gern anschließen und gratulieren der Mannschaft zum tollen Erfolg! Allen Mädels, die uns nach dem Abitur nun (hoffentlich nur vorübergehend) verlassen, wünschen wir alles Gute und vielleicht bleiben sie ja dem Handball treu.

wA1 Landesliga 

Spitzenreiter! 
Am Mittwoch haben wir gegen den HSG Nord Edemissen gespielt. Beide Mannschaften waren heiß auf den Sieg, denn für uns und auch für die gegnerischen Mädels war die Meisterschaft noch offen.

Trotz unserer Motivation lief die erste Halbzeit schleppend. In der Abwehr fehlte die Absprache und im Angriff haben wir oft das Tor verfehlt, sodass es mit einem Unentschieden in die Halbzeit ging. 

In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter, sodass es spannend blieb. Alle fieberten mit. Wir motivierten uns alle gegenseitig und die Fans waren überragend. 

Als es dann kurz vor Ende des Spiels nach einem Unentschieden aussah, mussten wir noch ein letztes mal Kampfgeist beweisen. 

Am Ende setzten wir uns mit einem Tor gegen den HSG durch. Mit dem Endstand 26:25 sind wir nun Spitzenreiter.

wA1 Landesliga 

1 Bericht, 2 Spiele.
Trotz zwei verschiedener Gegner (letztes Wochenende HSC, dieses HSG Schaumburg) verliefen die Spiele doch sehr ähnlich. 

Wir begannen die erste Halbzeit sehr solide, doch nach zirka den ersten fünf Minuten ließ sowohl unser Abwehrverhalten als auch unsere Trefferquote stark nach. So gingen wir bedingt durch viele technische Fehler nur mit einer geringen Führung in die Pause. 

Nachdem die Trainer in der Kabine noch einmal mit Nachdruck auf die Fehler eingegangen waren und das wiederholten, was sie uns schon vor dem Spiel gesagt hatten, starteten wir nun überzeugender in die zweite Hälfte. Obwohl wir hin und wieder von einigen Schwächephasen gequält wurden, konnten wir beide Spiele letztendlich noch deutlich gewinnen.

wA1 Landesliga  Revanche gegen Alfeld 

Revanche gegen Alfeld geglückt
Am vergangenen Sonntag kam es zum Rückspiel gegen den SV Alfeld. Nachdem wir das Hinspiel nach einer schlechten Leistung mit 15:13 verloren hatten, gingen wir hochmotiviert ins Spiel. 

Die ersten Minuten verliefen recht zäh. Als dann aber Svea in der 12 Minute die 5:2 Führung erzielte, war der Bann gebrochen. Vorne lief der Ball flüssig und unsere Abwehr stand souverän. Bereits zur Halbzeit konnten wir mit einer 15:6 Führung in die Kabine gehen. 

In der zweiten Halbzeit konnten wir an die gute Leistung anknüpfen. Ob über Tempogegenstöße oder sehr schönes Zusammenspiel, das Team konnte in jeder Hinsicht überzeugen. Am Ende konnten sich alle Spielerin in der Torschützenliste eintragen und wir fuhren einen ungefährdeten 32:11 Sieg ein.

wA1 Landesliga 

Am Freitagabend trafen wir auf Empelde. Da wir knapp einen Monat Spielpause hatten, waren wir ziemlich motiviert 2 Punkte mit nachhause zu nehmen, um am Kampf um den Meistertitel weiter teilzunehmen. Leider mussten wir auf Laura verzichten, die sich zuvor die Woche im Training den Handrückenknochen gebrochen hatte. An dieser Stelle nochmal schnelle Genesung!
Die ersten 10 Minuten des Spiels liefen ganz gut los, sodass wir schon mit 2:6 führten. In der restlichen Minuten konnten wir unseren Vorsprung ziemlich erhöhen, somit waren wir kaum gefährdet. Dennoch machten wir viele kleine dumme Fehler und verwarfen einige Bälle. Jedoch konnten wir mit einem 19:6 in die Halbzeit gehen.
Die zweite Halbzeit lief ziemlich genauso wie die erste Halbzeit, jedoch konnten wir diesmal viele Kontertore erzielen, da Empelde mittlerweile ziemlich geschafft schien. Wir nutzen die zweite Halbzeit gut aus und konnten das Spiel somit 38:9 für uns entscheiden. 
Heute geht es gegen Alfeld auf die Platte. Wir hoffen heute unsere gewonnene Motivation mit ins Spiel zu nehmen, denn mit Alfeld haben wir noch eine Rechnung offen.

post

wA1 Landesliga Spielbericht 

Heute trafen wir auf einen bereits bekannten Gegner Geißmar.Im Hinspiel konnten wir aufgrund schlechter Abschlüsse, fehlendes Absprechen und wenig Motivation nicht überzeugen.

Diesmal wollten wir überzeugen, doch zu Anfang sah es nicht so gut aus.

Wir taten uns schwer ins Spiel reinzukommen.

Wir verpassten Torchancen und es passierten viele technische Fehler.

Nach 15 Minuten Einspielzeit lief es plötzlich.

Wir gingen mit 13:09 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit konnten wir uns deutlich absetzen.

Unsere Abwehr war stabiler und im Angriff nutzten wir die Torchancen.

Das Spiel ging 27:18 für uns aus.

wA1 Landesliga 

AUSWÄRTSSIEG!!!!Unser letztes Spiel vor der Weihnachtspause hatten wir in Badestedt. 

Voller Motivationen liefen wir mit nur 9 Mädels, davon 3 Torhütern auf.

Von Anfang an waren wir konzentriert bei der Sache und setzten uns bis zum 5:10 ab.

Zur Halbzeit führten wir dann mit 11:13.

Zurück auf dem Feld steigerte sich unser Teamgeist immer mehr und schlussendlich siegten wir mit einem 17:23.

Besonders hervorzuheben ist unsere starke Torhüterin Lara und die souveräne Schiedsrichterleistung!

Wir wünschen euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Außerdem hoffen wir weiter auf eure Unterstützung im neuen Jahr!

wA1 Landesliga Spielbericht

Heute begann die Rückrunde. Wir begegneten unserem ersten Gegner Münden erneut.Nach einer eineinhalb stündigen Fahrt waren alle motiviert das Spiel zu gewinnen.

Von dieser anfänglichen Motivation merkte man im Spiel aber wenig.

Bereits am Anfang hatten wir Schwierigkeiten ins Spiel hineinzukommen. Wir machten viele technische Fehler, und auch in unserer Abwehr fehlte die Absprache. Immer wieder ließen wir uns von den gegnerischen Mädels austricksen und trafen vorne das Tor nicht.

Zur Halbzeit stand es 13:12 für die Gegner. Trotz motivierender Worte in der Kabine schafften wir es nicht das Spiel zu wenden. 

Obwohl wir spielerisch klar im Vorteil waren konnten wir dieses Spiel wegen zu vieler einfacher Fehler nicht für uns gewinnen. Immer wieder stand es Unentschieden und das Spiel blieb spannend. Am Ende hatten wir einen Einbruch und das Spiel endete mit 

24:27.

Trotzdem konnten wir uns freuen Sofie wieder auf dem Spielfeld zu sehen, die nach einer Pause durch eine Verletzung nun endlich wieder mitspielen konnte.

wA1 Landesliga

Am letzten Sonntag empfingen wir die Mädels aus Empelde. Nachdem wir in den ersten paar Minuten 4 Tore in Folge durch die Nummer 5 kassiert hatten, fingen wir uns und konnten unsere Abwehr stabilisieren. Durch offensives Stellungsspiel gelang es uns einige einfache Ballgewinne zu erzielen, die uns zu einfachen Toren verhalfen. 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit gerieten wir jedoch in eine Tiefphase, welche uns zwar nicht die Führung kostete, aber dennoch den Halbzeitstand von 18:14 zur Folge hatte. Der Start in die zweite Hälfte lief gut und nach vielen Tempogegenstößen, zusätzlich zu einer besseren Trefferquote, als in den ersten 30 Minuten, konnten wir das Spiel sicher mit 35:22 beenden. Somit war dies das dritte Spiel in folge, welches wir mit über 35 Toren für uns entscheiden konnten.

wA1: Landesliga  Spielbericht

Am Samstagabend empfingen wir die HSG Schaumburg-Nord. Nachdem unser Gegner unsere Halle doch noch gefunden hatte, wurde das Spiel mit kurzer Verzögerung angepfiffen.
Nach einem ausgeglichenen Start konnten wir uns ab der 15. Minute bis zur Halbzeit mit einem 9 Tore Vorsprung von unserem Gegner absetzten (18:9).
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, allerdings hatten wir zwischendurch eine kurze Schwächephase. Diese nutzte unser Gegner aus und kämpfte sich auf bis zu 5 Toren heran. 

Zum Schluss, mit der nötigen Konzentration, fingen wir uns wieder und besiegten unseren Gegner mit 37:27.
Großes Lob an Anna und Lotte die mit ihren 17 und 10 Toren einen erheblichen Anteil an unserem Sieg hatten.